Layering- Skincare Routine

Hallo ihr lieben,

in diesem Post stelle ich euch das Layering vor, welches ich demnächst als Hautpflegeroutine testen werde.

Das Layering ist eine ursprünglich japanische Hautpflegeroutine, die hauptsächlich aus 6 aufeinander folgenden Schritten besteht. Dabei werden milde, antikomedogene und pH-neutrale Produkte bevorzugt:

  1. Oil-cleansing (nur abends)
Die Gesichtshaut wird erstmal befeuchtet und dann mit einem pflanzlichen Öl leicht einmassiert (leicht kreisförmige Bewegungen). Dadurch wird das Make-up komplett abgenommen. D.h. Es wird kein Augenmake-up Entferner mehr gebraucht, da das Öl alles gut entfernen sollte. Darüber hinaus aktiviert die tägliche Gesichtsmassage die Durchblutung der Gesichtshaut. Für diese Etappe werden keine Wattepads benutzt sondern nur die Finger.
Auf das unten stehende Bild sieht man die Gesten einer guten Abschminkroutine.
N.B:  Das Öl sollte auf jedenfall dem Hauttyp bzw. der Hautempfindlichkeit etwa angemessen sein. Jojobaöl wird hier am meisten empfohlen.




     2.  Foam-cleansing (morgens und abends)
In zweiten Schritt wird das Fett aus dem ersten Schritt mithilfe eines milden Reinigungsgels und Wasser entfernt.


     3.  Lotion (morgens und abends)
Nach dem Waschen bleibt meistens eine Kalkstein-schicht hinter, die mit einer Lotion zu entfernen ist. Man kann die Lotion entweder mit den Fingern oder mit einem Wattepad auftragen. Thermalwasser Sprays werden hier in diesem Schritt empfohlen.


     4.   Serum 
Das Serum ist optional je nach dem Alter, den Hautbedürfnissen und dem Hauttyp. Dadurch wird ein Schutzfilm auf die Gesichtshaut abgelagert, welches pflegend, feuchtigkeitsspendend und gegen den Falten wirkt.


      5. Augenkontur Pflege
Da die Haut unter den Augen sehr dünn und sensibel ist, ist es wirklich notwendig diesen Bereich so früh (ab 25 Jahre)  wie möglich mit geeigneten Produkten zu schützen und zu pflegen.


     6.  Tages/Nachtcreme (morgens und abends)
Sowohl morgens und nachts unverzichtbar. Immer für den Hauttyp geeignete Creme aussuchen.



Das Layering-Konzept ist im deutschsprachigen Raum kaum verbreitet. Im Französischen und englischen Raum eher viel mehr. Hier finden Sie ein paar Seiten die detaillierter darauf eingegangen sind. Ich habe mich durch diese Seiten inspirieren lassen.





Meine Layering-Routine / Meine Produktselektion

Ich habe ein Misch- und Akne neigende Haut. Ich versuche auch seit einiger Zeit die dunklen Flecken wegzukriegen, die von Pickeln hinterlassen wurden. 

1. Cleansing mit BIO-Jojobaöl 

Ein Öl auf meiner Haut? Und ja! Jojoba-Öl hat die Fähigkeit,  die Talgproduktion natürlich zu regulieren.
Ein natürliches und pflanzliches Öl ist dem Eigenfett der Haut ähnlich und liefert daher beste Nährstoffe für unseren Körper vom Haar bis zu den Zehen.























2. Foam-Cleansing mit Bioderma Sebium Reinigungsgel























3.  Sebium H20 Reinigungslotion und Eau la Roche Posay





4. BIO- Aloe Vera Gel als Serum   :

Aloe Vera trägt zur Verschönerung des Hautbildes bei, da es beruhigend, feuchtigkeitsspendend für die Gesichtshaut ist. Es wirkt auch gegen Pickel und Mitesser sehr gut. Ich hab nur gute Erfahrungen damit gemacht. 















5. Ich werde leider keine Augenkontur Pflege in meiner Hautpflegeroutine einführen sonst wäre das Ganze zu aufwendig für mich. Mein Motto ist immer: " A lilltle goes a long way"

6. Effaclar duo La roche-Posay als Tagescreme/Nachtcreme scheint gegen dunklen Flecken und Mitessern sehr wirksam zu sein.



















 7. Sonnenschutzcreme : Bioderma Photoderm Akn Mat

Diese ist zwar in der Layering- Methode nicht aufgelistet, ist aber sehr sehr wichtig. Sonnenexposition ist eine der wichtigsten Ursachen, die zu braunen oder dunklen Flecken im Gesicht führen kann. 
















Ich hoffe der Beitrag gefällt euch.
XOXO

4 comments:

  1. Hallo Kevine, interessante Info.
    Ich benutze auch gerne Öl in meinem Gesicht, da ich leider auch Mischhaut habe.
    Kennst du auch die Vorteile von Rizinus Öl?
    Vielleicht interessiert dich das, da sie die Narben verblassen lassen.
    http://www.wisegeek.org/what-are-the-benefits-of-castor-oil-for-the-face.htm

    Viele Grüße Curly Crown AdeB.
    www.curlycrowns.blogspot.de
    facebook/Curlycrowns

    ReplyDelete
  2. Danke Curly Crowns, echt nett von dir!!!
    Bis jetzt hatte ich Rizinus Öl nur für die Haare benutzt. Ich werde es ausprobieren.
    Du hast ein Tolles Blog und wertvolle Haartipps.

    ReplyDelete
  3. Ach wie lieb von dir. Ich mag deinen Blog auch gerne und schaue gerne bei dir vorbei.
    Liebe Grüße AdeB.

    ReplyDelete
  4. Amazinggggggg Kevy.Wo war ich die ganze Zeit? Jetzt bin ich dabei!

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...